Startseite
Tierbilder
Naturbilder
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
MeckPomm 2017
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Oberlauf der Weser
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
18.09.2010
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Gästebuch
Kontakt
Rechtliche Hinweise
Impressum
Sitemap
Frühes Mittelalter - Sächsische Siedlung  (Hallenhaus)

Am 18.09.2010 haben wir das Archäologische Freilichtmuseum in Oerlinghausen besucht.

Das Archäologische Freilichtmuseum Oerlinghausen (Kurzform AFM Oerlinghausen) wurde 1936 durch Hans Reinerth am  zwischen der Senne und dem Teutoburger Wald liegenden, bewaldeten Barkhauser Berg als „Germanen-Gehöft“ gegründet. Heute wird das Museum von der Stadt Oerlinghausen und dem Landesverband Lippe betrieben.

Auf einer Fläche von etwa 1,5 ha werden dort nach archäologischen Befunden rekonstruierte Anlagen menschlichen Lebens und Wohnens gezeigt. Vom Sommerlager eiszeitlicher Rentierjäger bis zur frühmittelalterlichen Hofanlage erhält man dabei in sechs großen Baugruppen einen Eindruck vom prähistorischen Alltag. Dazu gehören z.B. auch steinzeitliche, bronzezeitliche und eisenzeitliche Wohnstallhäuser. Das Prunkstück des Museums ist die Rekonstruktion eines sächsischen Langhauses nach Befunden aus dem 7. Jahrhundert n. Chr.

 

Seit 1986 ist das Museum bestrebt, in den einzelnen Zeitabschnitten auch die typische natürliche Vegetation und entsprechende Nutzpflanzen anzubauen. Eine kleine Attraktion sind die Rückzüchtungen mittelalterlicher Weideschweine, die in nach historischen Bedingungen angepassten Gehegen gehaltenen werden.

Schwerpunktmäßig ausgerichtet ist das Angebot des Museums auf Kinder und Jugendliche. Dazu werden entsprechende museumspädagogische Erlebnis- und Aktionsbetreuungen angeboten. Für Erwachsene werden vielfältige historische Informationen bereitgehalten.

 

Bekannt ist das AFM Oerlinghausen auch für sein umfangreiches Seminarprogramm, z. B. zu den Themen Bogenbau oder Färben mit Pflanzenfarben und durch verschiedene Veranstaltungen wie die Steinzeittage, Franken und Sachsen, Römer und Germanen oder „Die Wikinger kommen“.

 

Genau zu solch einem Wikinger-Wochenende, das jedes Jahr im September stattfindet, waren wir nun im Museum zu Gast.

 

Thema war dabei nicht nur das Leben der Wikinger, sondern auch dasjenige der Menschen angrenzender Regionen. Als Besucher begegneten wir deshalb auch Darstellern von salischen Ministerialien oder von slawischen Händlern. Die kulturelle Vielfalt durfte somit dem damaligen Lebensbild recht nahe gekommen sein.

Uns hat es dort sehr gut gefallen und wir haben natürlich auch einige Fotos gemacht, die ihr wie gewohnt links in der Navigationsleiste finden könnt. Klickt dazu einfach auf das entsprechende Datum!

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de