Startseite
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
MeckPomm 2017
Golf v. Neapel 2016
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Burg Altendorf
Grugapark Teil 1
Grugapark Teil 2
Oberlauf der Weser
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Tierbilder
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Rechtliche Hinweise
Impressum
Sitemap
Essen -- Burg Altendorf Wohnturm und Eckbau

Ein Wochenendausflug ins Ruhrgebiet nach Essen

vom 03. und 04.05.2014

Essen befindet sich in der Metropolregion Rhein-Ruhr im Westen Deutschlands. Das Stadtgebiet Essens besteht aus neun Stadtbezirken.

Wir besuchten zuerst den Stadtbezirk Burgaltendorf südlich der Ruhr, wo sich die gleichnamige Ruine Burg Altendorf befindet. Sie ist eine romanische Burgruine mit dem besterhaltenen Wohnturm in NRW. Als Bauzeit nennt die Überlieferung die zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts.

Die Anlage besteht aus einer Vorburg und einer Hauptburg mit gut erhaltenen Ringmauern. Beide Teile waren in früherer Zeit von einem Wassergraben umgeben. Die Vorburg bildet ein unregelmäßiges Viereck. Die Reste der Ecktürme sind noch in unterschiedlicher Höhe vorhanden. Der nördliche Turm ist in das Kaminzimmer des Burgrestaurants integriert. Weiter sind in der Vorburg die Reste eines Wirtschaftsgebäudes mit Brunnen erhalten.

Eine Brücke führt zum Wohnturm, auf dem sich in 22 Meter Höhe eine Aussichtsplattform befindet. Die Mächtigkeit der Wände nimmt von drei Metern an der Basis auf einen Meter in Höhe der Zinnen ab. An der Nordseite des Wohnturmes war außen ein Treppenturm angebaut. Er war ursprünglich halbrund, nach dem Umbau in der Renaissance sechseckig. Über diesen Treppenturm erreichte man die oberen Stockwerke. Von den zuletzt fünf Stockwerken ist nur noch die Zwischendecke zwischen Verlies und Erdgeschoss vorhanden. […] Gut erkennbar sind die Kamine, über die jedes Stockwerk verfügte. […]

Um 1760 wurde der Turm als Wohnung aufgegeben und verfiel. Mehr als 100 Jahre wurde die Anlage als Steinbruch genutzt. Um 1900 fanden erste bauliche Sicherungen des Turmes statt. Eine umfassende Restaurierung geschah 1962 - 1967, als die Anlage in den heutigen Zustand gebracht wurde. Von 2001 - 2005 wurden die durch Erosion, Taubenkot und Vandalismus nötig gewordenen Ausbesserungen vorgenommen.

(Textquelle: http://www.essen.de/tourismus_1/sehenswuerdigkeiten_1/burgaltendorf.de.html)

 

Die Veröffentlichung der Bilder der Burg Altendorf geschieht mit freundlicher Genehmigung des Heimat- und Burgverein Essen-Burgaltendorf e.V.

 

Weiter


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de