Startseite
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
Zillertal/Tirol 2018
MeckPomm 2017
Golf v. Neapel 2016
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
14.09.2014
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Oberlauf der Weser
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Tierbilder
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Wappen des Landkreises Bad Kissingen

Wochenendausflug in den Landkreis Bad Kissingen vom

13.-14.09.2014

 

Der Landkreis Bad Kissingen liegt im Norden des Regierungsbezirks Unterfranken in Bayern und hat Anteil an den Südausläufern der Rhön und den Nordostausläufern des Spessarts. Im Süden erstreckt sich eine flachwellige Landschaft mit Höhen bis 380 m. Das Kreisgebiet wird von der Fränkischen Saale durchflossen. Sie betritt im Nordosten, südwestlich von Bad Neustadt an der Saale, das Kreisgebiet, fließt dann in südwestlicher Richtung durch Bad Kissingen und Hammelburg, bevor sie im Südwesten, westlich von Hammelburg das Kreisgebiet wieder verlässt, um dann bei Gemünden in den Main zu münden (Textquelle: Wikipedia).

 

Wir besuchten die Kleinstadt Hammelburg. Wahrzeichen der Stadt sind das im Zentrum gelegene Rathaus mit Marktbrunnen, das Kellereischloss mit Schlossweiher und vor allem das über der Stadt thronende Schloss Saaleck.

Bei unserer Ankunft entdeckten wir auf einem Parkplatz am Rande der Altstadt einen schön gestalteten Flyer „von BROTerwerb & WEINgenuss – Hammelburger Altstadt-Runde“ der Tourist-Information ausgelegt, welcher uns einen interessanten Rundweg durch das historische Hammelburg aufzeigte. Diesem Rundweg folgten wir und gelangten so an vielen sehenswerten Gebäuden der Altstadt vorbei.  

 

Natürlich besichtigten wir auch das Schloss Saaleck, das eine im Mittelalter entstandene Burg auf einem Bergsporn von Hammelburg war. Das einzige heute noch sichtbare Relikt aus dem 12.-13. Jahrhundert bildet der im ursprünglichen Zustand erhaltene Bergfried. In der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs verlor er wegen Baufälligkeit etwa sechs Meter an Höhe. Das heutige Erscheinungsbild der Anlage ist überwiegend auf die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg zurückzuführen (Textquelle: Wikipedia). Vom Bergfried hatten wir einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

 

Weiter ging es in die südlichen Ausläufer der bayerischen Rhön zwischen Bad Kissingen und Hammelburg. Dort erhebt sich links der Fränkischen Saale der lang gestreckte Rücken des Pfaffenberges, der zum Teil aus Buntsandstein besteht, welcher beim Bau der Trimburg Verwendung fand. Die Trimburg ist die Ruine einer mittelalterlichen Höhenburg der Herren von Trimberg östlich des gleichnamigen Ortes, eines Gemeindeteils von Elfershausen. Die Ruine liegt weithin sichtbar etwa 60m oberhalb der Fränkischen Saale. Von der Burganlage aus sind das Saaletal und der namensgebende Ort Trimberg zu überblicken (Textquelle: Wikipedia). Die Trimburg ist von Anfang Mai bis Ende Oktober an jedem Sonn- und Feiertag geöffnet und kann besichtigt werden.  An diesen Tagen wird die Burg durch die örtlichen Vereine bewirtet.

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de