Startseite
Tierbilder
Naturbilder
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
MeckPomm 2017
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Oberlauf der Weser
20.04.2014
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Gästebuch
Kontakt
Rechtliche Hinweise
Impressum
Sitemap
Bad Karlshafen Blick vom Weser-Skywalk

Unser Ostersonntag-Ausflug führte uns größtenteils über Wald- und Wiesenwegen in Richtung Nordhessen, an den Oberlauf der Weser, wo wir in der Gemeinde Bad Karlshafen einen Stopp einlegten. Bad Karlshafen liegt an der Nordgrenze von Nordhessen nahe dem Dreiländereck Hessen – Niedersachsen − Nordrhein-Westfalen zwischen dem Solling im Norden und dem Reinhardswald im Süden. Es breitet sich unmittelbar an der Mündung der von Süden kommenden Diemel in die von Osten heran fließende Weser aus. Südwestlich in Höhe der Einmündung liegen die Hessischen Klippen.

 

  Die barocke Stadtanlage der Stadt Bad Karlshafen mit symmetrisch angelegten Straßenzügen ist in weiten Teilen eindrucksvoll erhalten. Als Hauptbau macht sich, direkt am Hafenbecken gelegen, das ehemalige Packhaus (heute Rathaus) mit mächtigem Walmdach und zentralem Dachreiter bemerkbar; es wurde 1715–1718 erbaut und diente zugleich dem Landgrafen bei Besuchen als repräsentative Unterkunft.

 

  Westlich über Bad Karlshafen erhebt sich auf einer der Hessischen Klippen das Denkmal Hugenottenturm (etwa 190 m ü. NN), der als bekanntes Wanderziel genutzt wird und von dem man eine gute Aussicht auf die Stadt hat. Diesen Turm wollten wir uns genauer anschauen und so machten wir uns auf den kurzen aber teilweise doch recht steil verlaufenden Aufstieg. Der schöne Waldweg war mit Wanderschildern ausgezeichnet und, bis auf die letzte Kreuzung, gut nachvollziehbar. An dieser etwas konfus gekennzeichneten Kreuzung entscheidet sich, ob man den längeren Weg weiter bergauf über das Dreiländereck oder den geradeaus verlaufenden, direkten Weg zum Turm nehmen möchte. Wir entschieden uns für ersteres und hatten somit noch eine kurze Zusatzstrecke an Feldwegen entlang, die uns ebenfalls in einem kleinen Bogen zum versteckt im Wald liegenden Turm führte. Ein sehr lohnenswerter Spaziergang, denn der Turm kann bestiegen werden und bietet über verschiedene begehbare Plattformen tolle Aussichten. 

    

  Unweit weserabwärts und damit westlich der Stadt ragen bereits im Stadtgebiet von Beverungen (NRW) am rechten Stromufer die Hannoverschen Klippen aus bewaldeten Hängen auf, eine Gruppe von sieben bis zu 75 m hohen Buntsandsteinsäulen. Auf einer von ihnen befindet sich die Aussichtsplattform Weser-Skywalk, die wir als nächstes erkundeten.

 

Der Weser-Skywalk ist eine 2011 auf der östlichsten der sieben Hannoverschen Klippen errichtete Plattform aus verzinktem Stahl. Er ist von einem Parkplatz etwas oberhalb durch eine Treppe aus zugänglich und ragt gut 4 m über den Klippenrand hinaus. Daher erhält der Besucher einen wundervollen Ausblick über das Obere Wesertal, der flussaufwärts bis Bad Karlshafen und talabwärts bis zur Weserbrücke am ehemaligen Kernkraftwerk Würgassen reicht.

 

Weiter


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de