Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
07.08.2010 Teil 1
07.08.2010 Teil 2
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Tierpark Hagenbeck - Historisches Jugendstil-Tor

Am 07.08.2010 haben wir den Tierpark und das Tropen-Aquarium Hagenbeck in Hamburg besucht.

Hagenbecks Tierpark ist einer der größten privaten Tierparks der Welt und zugleich der einzige privat geführte, gemeinnützige Zoologische Garten in Europa. Noch immer ist er in Familienbesitz und wird inzwischen in der 6. Generation von den beiden Direktoren Joachim Weinlig-Hagenbeck und Dr. Stephan Hering-Hagenbeck geleitet.

Seine Panoramen und Freigehege sind weltberühmt. Mehr als 1.850 Tiere aller Kontinente leben auf dem rund 27 Hektar großen Parkgelände. Von den 210 Tierarten werden etliche, auch von der Ausrottung bedrohte, mit großem Erfolg gezüchtet. So wurden im Tierpark schon zahlreiche indische Elefanten, Orang-Utans, Sibirische Tiger, Riesenotter und Chinesische Leoparden geboren.

Auf einem ca. 7km langen Rundweg durch die herrlich angelegte Parklandschaft entdeckt der Besucher neben den regulären Zootieren auch viele freilaufende Tiere wie z.B. Hühner- und Entenvögel. Über die verschiedenen Tierarten wird durch gute Beschilderung ausreichend informiert. Es gibt auch viele  Pflanzen aus aller Welt, sowie sehenswerte Skulpturen und Bauwerke verschiedener Kulturen, zu bestaunen. Besonders sehenswert sind die kostbaren Handschnitzereien am nepalesischen Pagoden-Tempel und am thailändischen Pavillon des Japan-Teichs.

Der Tierpark Hagenbeck ist ebenfalls bekannt für seine kinderfreundlichen Angebote: so findet man dort neben Spielplatz, Märchenbahn, Streichelgehege auch eine Möglichkeit zum Ponyreiten.

Außergewöhnlich für einen Zoologischen Garten ist, dass an vielen Gehegen das Füttern der Tiere erlaubt, ja sogar erwünscht ist. Dazu bereiten mehrere Mitglieder des Fördervereines täglich frisches Obst und Gemüse am Gemüsestand zum Verfüttern vor. Eine sehr gute Idee denn so wird gewährleistet, dass die Tiere auch wirklich eine bekömmliche Nahrung erhalten.

Auch Zoobesucher brauchen hin und wieder kleine Pausen. Dafür stehen zahlreiche Bänke zur Verfügung, von denen aus man auch gut die Tiere beobachten kann. Im Tierpark befinden sich außerdem mehrere Kioske mit unterschiedlichen Angeboten für einen kleinen Imbiss zwischendurch aber auch ein Restaurant steht jederzeit für hungrige Gäste zur Verfügung.

Im Mai 2007 feierte der Tierpark sein 100jähriges Jubiläum und dazu passend eröffnete das angrenzende Tropen-Aquarium der Familie Hagenbeck als eigenständige Attraktion seine Pforten. Der Besucher begibt sich dort auf 8.000 Quadratmetern auf eine Expedition in die Tropen mit ihrer bunten Artenvielfalt. Mehr als 14.300 Tiere warten in geheimnisvollen Höhlen, im grünen Dschungel oder in den Tiefen der Unterwasserwelt darauf, entdeckt zu werden. Den Höhepunkt bildet die spektakuläre Einsicht in das Große Hai-Atoll. Das 1,8 Millionen-Liter-Becken bewohnen mehrere Haiarten, Zackenbarsche und andere Riffbewohner.

Ab Frühjahr 2011 wird im Tierpark außerdem das Eismeer nach aufwendigen Umbauarbeiten wiedereröffnet. Nach über hundert Jahren war das unverwechselbare Panorama - einst auch das Zuhause des berühmten Walross Antje - baufällig geworden. Die neue und größere polare Landschaft ermöglicht eine naturnahe Tierhaltung und -zucht. Auf dem 700m langen Rundweg mit großen Unterwasser-Einsichten und einer Aussichtsplattform können Besucher zukünftig u.a. tauchende Eisbären, Pinguine und Walrosse aus einer ganz neuen Perspektive erleben.

Uns sind bei unserem Besuch in Hagenbeck auch einige Bilder gelungen und diese möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Ihr findet sie unter dem entsprechenden Datum links in der Navigationsleiste.

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Tierparks und Tropen-Aquariums Hagenbeck.

 

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de