Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Naturbilder
Automobile
Corvette
Corvette -"Feeling"
Geschichte Corvette
Tom`s Traumcorvette
Corvette C1
Corvette C2
Corvette C3 Teil 1
Corvette C3 Teil 2
Corvette C4
Corvette C5
Corvette C6
verschied. Corvettes
US-Cars
Old-/Youngtimer
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Ihm persönlich gefallen außer der C4 eigentlich alle Baureihen der Corvette. Die C4 ist ihm einfach zu unscheinbar, zu schlicht vom Design. Die modernen C5 und C6 haben auf jeden Fall ihren Reiz im Vergleich zu anderen modernen Sportwagen.

 

Am besten gefallen ihm jedoch die früheren Serien. Die C1 in ihrem „Jukebox-Design“ mit den Unmengen an Chromzierrat und den verspielten Designelementen. Oder die C2, der typische amerikanische Muscle-Car.

 

Ansichten Corvette C3 Cabrio
Ansichten Corvette C3 Cabrio

Absoluter Favorit ist für ihn jedoch die von 1968 bis 1982 gebaute C3, die „Coke-Bottle“.

Ihre Karosserieform mit den geschwungenen Kotflügeln und der schmalen Taille ist einfach unverwechselbar (wenn man einmal von der „Minicorvette“ Opel GT absieht). Aber auch innerhalb der Baureihe gibt es für ihn Unterschiede. Auch wenn diese Karosserie in den Grundzügen 14 Jahre lang gleich blieb, hat sie sich doch stark verändert. Ihm gefallen  die ersten Baujahre am besten, da sie noch eine „schlankere“ Karosserie vorweisen konnten. Ihre zierlichen Chromstoßstangen passen wesentlich besser zu dem Rest des Fahrzeuges als die späteren Kunststoffstoßfänger, mit denen Chevrolet den neuen Crashvorschriften Tribut zollen musste. Auch stellt die senkrecht stehende Heckscheibe mit ihren seitlichen Karosseriedomen eine größere Eigenständigkeit dar als die Heckkuppel der späteren Baujahre.

 

Motortechnisch gibt es keine Favoriten. Sicherlich gibt es den einen oder anderen, der die Hubraumriesen bevorzugt, doch für ihn spielt die Leistung eine untergeordnete Rolle. Selbst der kleinste Motor (nach amerikanischen Dimensionen klein) bietet durch seinen Hubraum das typische Cruising-Feeling. Auch wenn diese Corvettes heutzutage von jedem TDI bei Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit deklassiert werden, der Sound und das Drehmoment sind ein Erlebnis für sich.

Thomas wirkliche „Traum-Corvette“ ist damit das 69er Cabrio. Es vereint die Karosserie, die ihm am besten gefällt, mit dem unvergleichbaren Feeling offen mit einem ur-amerikanischen V8 zu cruisen. Noch dazu mit demselben „Baujahr“!

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de