Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
12.05.2008 Teil 1
12.05.2008 Teil 2
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Am 12.05.2008 haben wir den Vogelpark Heiligenkirchen im Kreis Lippe im nördlichen Nordrheinwestfalen besucht.

Dieser Vogelpark besteht seit 1969 und verteilt sich auf einer Fläche von drei Hektar. Der Name Vogelpark ist dabei sehr treffend, denn außer den einzelnen Vogelvolieren bietet die Anlage auch einen sehr schönen Parkcharakter. Er beheimatet über 1000 Tiere in ca. 300 Arten, wobei außer Vögeln auch noch einige Säugetiere, wie z.B.  Parma-Wallabys, Weißbüschelkrallenäffchen und Präriehunde dort beheimatet sind.

Eine Besonderheit ist die Streichelwiese für Papageien, auf der sich Amazonen, Aras und Kakadus tummeln, die sich auch gerne einmal auf die Hand nehmen und kraulen lassen. Die ständige Anwesenheit von Parkangestellten sorgt dabei dafür, dass den Tieren seitens der Besucher nicht zu viel „zugemutet“ wird und außerdem sind sie auch gerne bereit, interessierten Besuchern Fragen zu den Vögeln zu beantworten.

In den letzten Jahren wurde viel modernisiert, wie unter anderem die begehbare Australien-Voliere und das ebenfalls begehbare Afrikagehege zeigen. Negativ ist uns nur aufgefallen, dass manche Tiere anscheinend nicht in der ihnen zugedachten Voliere untergebracht waren und daher dort keine Schilder zur Bestimmung vorhanden waren. So fanden wir zu einigen Tiere zwar eine beschriftete Voliere, die Tiere selbst waren aber auf mehreren Volieren im ganzen Park verteilt. Zu einigen wenigen Tieren, wie z.B. dem Chukarhuhn und dem Halsbandwehrvogel fanden wir gar kein Hinweisschild.

Besonders positiv gefallen hat uns, dass ziemlich alle Vögel sehr aktiv waren, also nicht nur versteckt in ihren Volieren im Hintergrund saßen, sondern sich oft vorne zeigten und auch häufig akustisch aktiv waren. Viele Tiere waren fleißig am Zwitschern und auch das Lachen des Kookaburra konnten wir mehrmals erleben.

Unsere schönsten Bilder findet ihr wie üblich in den Galerien, klickt dazu einfach auf das entsprechende Datum links in der Leiste.

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Vogelpark Heiligenkirchen.

 

Stockente mit Nachwuchs


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de