Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
04.09.2010 Teil 1
04.09.2010 Teil 2
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Vivarium Darmstadt - Fennek

Am 04.09.2010 haben wir das Vivarium in Darmstadt besucht.

Das Vivarium Darmstadt ist ein kleiner Tiergarten in Südhessen. Es besteht seit 1965 und beherbergt auf ca. vier Hektar Fläche über 700 Tiere, die zu mehr als 150 Arten gehören.

Das namensgebende „Vivarium“ ist dabei eine Aquarien- und Terrarienhalle, in der neben Fischen und Reptilien auch Amphibien, Insekten und Weichtiere gezeigt werden.

Auf dem Gelände befinden sich noch weitere Häuser sowie Freigehege. Eines der Tierhäuser beherbergt z.B. Totenkopfaffen, Zwergseidenaffen und Weißkehlmeerkatzen.

 

Das Darmstädter Vivarium beteiligt sich mit Nachzuchten diverser Tierarten an Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP). So z.B.  für bedrohte Tierarten, wie die seltenen Mönchsgeier, Riesenschildkröten von den Seychellen und Vasapapageien.  Attraktionen des Zoos sind die Schopfmakaken, sowie das im Jahr 2005 eröffnete Tropenhaus für Binturongs (Schleichkatzen, die in Darmstadt schon über 30 Jungtiere gezeugt haben) und Zwergotter.

Ein besonderes Erlebnis sind das begehbare Gehege für Bennett-Kängurus sowie der Streichelzoo mit westafrikanischen Zwergziegen.

 

Für die Zukunft plant der Zoo eine Umstrukturierung und den Neubau zahlreicher Anlagen, was zum Teil schon sehr gut gelungen ist. So wurde das Gehege für die Seychellen-Riesenschildkröten bereits erweitert und im März 2010 eingeweiht. Des Weiteren wird die Aquarien- und Terrarienhalle umgebaut. So verschwinden nach und nach alle älteren zum Teil auch sehr unschön und für heutige Verhältnisse sehr klein wirkenden Gehege. Vor allem ein Großteil der Vogelvolieren sind zum einen ziemlich veraltet und verrostet und zum anderen sehr schlecht für Besucher einsehbar, da sie extrem weit vom Besucherweg entfernt hinter zusätzlichen Absperrungen stehen.

 

Es wird aber sicherlich nicht mehr lange dauern, bis auch diese Relikte aus der Vergangenheit verschwunden sind. Denn langfristig sieht das Konzept des Vivariums  vor, den Tierpark Schritt für Schritt thematisch auf Tiere der Südhalbkugel auszurichten. Die Besucher sollen künftig eine „Reise um die südliche Erdhalbkugel“ unternehmen können, von Südamerika bis Australien. Der richtige Anfang ist auf jeden Fall schon einmal gemacht…

 

Unsere schönsten Bilder findet ihr wie üblich in den Galerien, klickt dazu einfach auf die entsprechenden Felder links in der Leiste.

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Vivariums Darmstadt. 

 



 

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de