Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
30.09.2009
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Wildparadies Tripsdrill

Am 30.09.2009 war Stefanie zusammen mit unserem holländischen Freund und ihrer Mutter im Wildparadies Tripsdrill zu Besuch.

Der Erlebnispark Tripsdrill, in der Nähe von Cleebronn in Baden-Württemberg, besteht aus einem  Freizeitpark und einem angeschlossenen Wildpark, “Wildparadies“ genannt.

Das Wildparadies wurde 1972 eröffnet und umfasst ein Gelände mit ca. 35ha Wald und Wiesen. Ein Wald-Erlebnispfad, ein Barfuß-Pfad, ein großzügiger Abenteuerspielplatz, eine „Wildsau-Schenke“ und zahlreiche Freigehege, mit einem Tierbestand von ungefähr 130 Tieren in 20 Arten, zeichnen den Wildpark aus.

Bei einer gemütlichen Wanderung im Wildparadies Tripsdrill, besuchten wir das Wild, welches in großen Freigehegen lebt.  Hirscharten, wie Damwild, Dybowski und Sikawild, können hier direkt am Zaun, aber auch von großen Plattformen aus beobachtet werden. Zur Freude der Kinder ist das Füttern und Anfassen der weniger scheuen Tiere erlaubt. Dazu gibt es extra Futterspender-Automaten, die ein artgerechtes Futter anbieten. Doch leider halten sich manche unbelehrbare Parkbesucher nicht an die Futtervorgaben, so dass die Hirsche leider auch schon einmal ein Schokoeis anstatt den dafür vorgesehenen Pellets angeboten bekommen...

Der Wanderweg führt dann weiter an Wildpferden, Mufflons und Yaks vorbei. Das Wappentier der USA – der Weißkopfseeadler – ist im Wildparadies ebenso vertreten wie Uhus und weitere Eulenarten. Dazu kommt noch eine große Flugvoliere mit einer stattlichen Adler- und Geierkolonie.

Dieser schließen sich graue Kraniche und Muntjaks, eine seltene kleine Hirschart an. Außerdem warten im Wildparadies Wildschweine, Rotwild und Auerochsen.

Das absolute Highlight ist die Anlage mit den Polarwölfen und Braunbären. In ihrem 3.500qm großen Gehege spielen sie im Bachlauf und See, springen über Baumwurzeln und Stämme. Aber auch die europäischen Wölfe, Luchse und Waschbären sind einen Besuch wert.

Bei diesen Tieren ist das Füttern natürlich verboten. Das übernehmen geschulte Tierpfleger. Die Mitarbeiter erklären dabei das Verhalten und die Lebensweise der unterschiedlichen Raubtiere.

Und wer dann immer noch nicht genug hat, der kann im Anschluss an die Fütterungsrunde noch die Flugshow der Greifvögel besuchen…

Die schönsten Bilder findet ihr wie üblich in den Galerien, klickt dazu einfach auf das entsprechende Datum links in der Leiste.

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Wildparadieses Tripsdrill und des Tierpfleger-Ehepaares, welches die Fütterung und Flugshow betreut.

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de