Startseite
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
04.05.2009 Teil 1
04.05.2009 Teil 2
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Reisen und Ausflüge
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Gästebuch
Kontakt
Rechtliche Hinweise
Impressum
Sitemap
Zoo Aschersleben -- Bengaltiger

Am 04.05.2009 haben wir während unseres Harzurlaubes auch den Zoo Aschersleben besucht.

Mit dem Motto „... einfach mal hintigern“ lädt der Ascherslebener Zoo zu einem Besuch in den hügeligen Waldpark ein. Die Anlage wurde 1973 im Naherholungsgebiet „Alte Burg“ gegründet. Das hügelige, zum Teil waldartige Gelände des Zoos umfasst ca. 10 Hektar und umschließt auch die letzten Überreste der Burg Aschersleben, die nunmehr umzäunt als Gehege für die im Zoo gehaltenen Uhus dienen.

Der Zoo oder auch manchmal Tierpark genannt, ist mit ca. 500 Tieren aus etwa 120 Arten besetzt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Haltung von Affen und Katzenartigen, insbesondere auch im Hinblick auf die großzügige, etwa 2000 m² umfassende Freianlage mit Wasser, Hügeln und Beobachtungsplattform für Sibirische Tiger, die 2004 entstand. Hier wohnen zurzeit vier Tiger, darunter auch zwei weiße Exemplare.

Viele Gehege wurden nach der politischen Wende von 1989 modernisiert und umgebaut. Bereits 1997 entstanden dabei eine große Anlage für Ozelots und eine begehbare Vogelvoliere mit afrikanischen Trielen, Gabelracken und Waffenkiebitzen. Im Vogelhaus zeigen einige Papageienarten ihr buntes Gefieder, während auf den großen Wiesen Litschi-Wasserböcke und Grant-Zebras anmutig durch das Gelände ziehen. 1999 folgte eine 500 m² umfassende Jaguar-Anlage.  Im Jahr 2000 konnte das naturnah gestaltete Gehege der Brillenbären mit einer Fläche von 1500 m² eröffnet werden.  

Daneben gibt es noch ein Tropenhaus, in dem auch Stumpfkrokodile und Schlangen gezeigt werden.  In den Nachttieranlagen wohnen Flughunde und nachtaktive Primaten. Das betretbare Außengehege der Totenkopfaffen gefiel uns besonders gut, ebenso wie das Tropen-Affenhaus mit freilaufenden Krallenaffen und Leguanen.

Unsere schönsten Bilder findet ihr wie üblich in den Galerien, klickt dazu einfach auf die entsprechenden Felder links in der Leiste.

Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Zoo Aschersleben.

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de