Startseite
Reisen und Ausflüge
Tierbilder
Haustiere
In freier Natur
Edinburgh Zoo
Zoo Prag (Zoo Praha)
03.10.2013 Teil 1
03.10.2013 Teil 2
03.10.2013 Teil 3
LoroParque Teneriffa
Tiergarten Nürnberg
Vogelpark Hambrücken
Zoo Salzburg
Vivarium Darmstadt
Zoo Münster
Tierpark Hagenbeck
Zoo Neuwied
Schmetterlingsgarten
Aqua. WASSERBILLIG
Zoo Leipzig
Wildparad.Tripsdrill
Zoo Wuppertal
ErlebnisZoo Hannover
Tierpark Bad Pyrmont
Tierpark Hellabrunn
SeaLife München
TG Halberstadt
WP Christianental
TP Hexentanzplatz
Zoo Aschersleben
VogelstationOsterode
ZOOM Erlebniswelt
Burgers` Zoo
Reptilium Landau
TP Olderdissen in BI
Zoo Frankfurt
Bremerhaven
Vogelpark Walsrode
Zoo Osnabrück
Vogelpark Linkenheim
V.P. Heiligenkirchen
Tierpark Chemnitz
Zoo Dresden
Bergzoo Halle
Zoo Heidelberg
Wilhelma Stuttgart
Zoo Duisburg
SeaLife Oberhausen
Zoo Karlsruhe
Artis Amsterdam
Krefelder Zoo
Kölner Zoo
Zoo Rotterdam
SeaLife Hannover
Australien
Kenia
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Rechtliche Hinweise
Impressum
Sitemap
Zoo Prag - Schmutzgeier

Im Oktober 2013 waren wir während unseres Kurzurlaubes in der Tschechischen Republik auch im Zoo Prag (Zoo Praha) zu Besuch.

 

Der Zoo liegt im Troja-Tal an der Moldau, in einem Gebiet, das zwar aus geologischer und kultureller Hinsicht sowie aus der Sicht des Naturschutzes wertvoll ist, aber leider auch immer wieder von schweren Naturkatastrophen in Mitleidenschaft gezogen wird.  Schon mehrmals musste der Zoo vor einem Hochwasser evakuiert werden. Zuletzt im Juni 2013, aber auch 2012 verzeichnete der Zoo hohe Verluste an wertvollen Tieren, die den Fluten zum Opfer gefallen sind. Bei unserem Besuch waren immer noch etliche Gehege ohne Tiere und mit Bauzäunen abgesperrt. Werbebanner verrieten uns, dass es dem Zoo leider an (Spenden-)Geldern fehlt, um alle Gehege wieder neu aufzubauen… 

 

Auf einer Fläche von 60 Hektar (die Ausstellungen bilden 42 Hektar davon) liegt der Zoo in einer Landschaft, die von natürlichen Wasserläufen und Bächen durchzogen ist. Im Park leben auf zwei Ebenen, eine im Tal und eine etwas erhöht auf einem kleinen Hügel, rund 5000 Tiere aus knapp 700 Arten in verschiedenen großen Anlagen und Gebäuden. Der Zoo Prag gehört somit zu den größten Tieranlagen in Europa.

 

Für den Besucher gibt es eine rund 10km lange Besichtigungsroute, die teilweise in gut begehbaren Serpentinen durch den gesamten Zoo und an fast allen Gehegen vorbeiführt. Zur besseren Orientierung bietet der Zoo eine Übersichtskarte auf der Homepage zum Download an, die aber auch an der Kasse für geringes Geld erhältlich ist. Auch auf dem Zoogelände stehen in regelmäßigen Abständen gut bebilderte Wegweiser und Orientierungstafeln, so dass man trotz mangelnder tschechischer Sprachkenntnisse relativ einfach zu den Lieblingstieren finden kann. 

 

Wer die weiten Wege zwischen den zwei Etagen nicht zu Fuß zurücklegen will oder kann, für den gibt es einen kleinen Sessellift, der ohne Zweifel auch für Kinder sehr unterhaltsam ist. Der Sessellift ist vom 31. März bis 31. Oktober 2012 bei gutem Wetter in Betrieb und kostet nur wenige Tschechische Kronen.

 

Sehr gefreut hat uns, dass an jedem Gehege schön gestaltete Schilder hingen, auf denen die Tiere jeweils mit (gezeichnetem) Bild und in mehreren Sprachen (darunter auch Deutsch) zumindest mit der Gattung und Art vorgestellt wurden.

Leider war die Beschriftung an den meisten Kiosken und Restaurants im Zoo nicht mehr ganz so international gestaltet. Gut wenn die Speisekarte in großen Buchstaben auf den Anzeigetafeln geschrieben steht, doch das nützt einem reichlich wenig, wenn sie nur in Tschechischer Sprache und somit für uns absolut unverständlich vorhanden ist. Erleichtert wird das Bestellen der Speisen auch nicht, wenn das Personal außer Tschechisch und Handzeichen kein Wort in einer anderen Sprache z.B. Englisch versteht…

 

Der Zoo an sich hat uns sehr beeindruckt und begeistert. Die meisten (bis auf einige noch ältere) Gehege sind groß und artgerecht gestaltet und gliedern sich schön in die gegebene Landschaft ein. Neben den allgemeinen „Standardtieren“ wie Elefant, Raubkatzen, Giraffen, Pinguin und Co. zeigt der Garten auch Tiere, die man in anderen Zoos eher seltener zu Gesicht bekommt. Darunter z.B. Erdferkel, viele nacht- oder dämmerungsaktive Tiere aber auch selten gezeigte Huftierarten, wie Westkaukasische Steinböcke, Himalaya-Tahre, Flachland-Anoas etc.

 

Interessant fanden wir ebenfalls den künstlichen indonesischen Dschungel mit unter anderem Schweinsaffen und Orang Utans und die weitläufige, imposante Afrikasavanne für Rotschildgiraffen, Steppenzebras, Strauße und mehrere Antilopenarten.

 

Wer wirklich den ganzen Zoo sehen möchte, sollte sich dafür aufgrund der weiten Laufwege und der Vielzahl an Gehegen und Anlagen ruhig einen kompletten Tag Zeit nehmen.

 

 Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung des Zoo Prag.

 


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de